ISO Zertifikat

ISO-Rezertifizierung erfolgreich abgeschlossen

Nach einem dreitägigen, umfangreichen Rezertifizierungsaudit freuen wir uns den erfolgreichen Abschluss des Audits bekanntzugeben. Vielen Dank an die Auditor*innen und alle beteiligten Mitarbeiter*innen unseres Hauses. Wir sind DIN ISO 9001:2015 und DIN ISO 14001:2015 rezertifiziert.

Gerne würden wir das als Anlass nehmen, Euch etwas über die Abläufe der Audits zu erzählen und wozu sie dienen sollen.

ISO Zertifikat

Wie ein Audit abläuft

Generell richtet sich der Ablauf eines Audits nach der Auditart und Auditform. Handelt es sich wie in unserem aktuellen Fall um ein externes Zertifizierungsaudit, kommt ein unabhängiger Auditor(in) einer Zertifizierungsgesellschaft in das zu prüfende Unternehmen und vergleicht dort die jeweiligen Normvorgaben zur Ist-Situation. Dies dauert mindestens einen Tag. Angeschaut wird die betriebliche Planung und Durchführung der für das Zertifikat relevanten Prozesse.

Interne Audits sind hingegen eine Selbstprüfung innerhalb des Managementsystems.

Schauen wir uns diesen Ablauf anhand der ISO 9001:2015 einmal genauer an. Im Falle der ISO 9001:2015 setzt sich der Gesamtprozess aus fünf Schritten zusammen.

1. Optionales Voraudit

Hier handelt es sich um eine Generalprobe für das spätere Zertifizierungsaudit. Stärken und Schwächen im Hinblick auf die Norm werden durch eine Vorbeurteilung der Auditoren aufgedeckt und Prozesse können nachgebessert werden.

2. Dokumentationsprüfung

Dem Auditor wird die gesamte QM-Dokumentation, die zur Erteilung des Zertifikats notwendig ist, zur Verfügung gestellt. Nun wird geprüft, ob alle Inhalte der Norm entsprechen und wie gefordert dokumentiert sind.

3. Zertifizierungsaudit

Beim Zertifizierungsaudit kommt der Auditor in das Unternehmen und überprüft die Prozesse im laufenden Betrieb. Um die Wirksamkeit des Managementsystems zu überprüfen, schaut sich der Auditor die Prozesse in der Praxis an. Hierzu werden Mitarbeiter befragt und der Standort bewertet. Anschließend werden die Vorgänge mit den Anforderungen der Norm abgeglichen. Im Idealfall werden hier keine Abweichungen entdeckt.

4. Zertifikatserteilung

Nach erfolgreichem Bestehen der Dokumentationsprüfung und des Zertifizierungsaudits erhält das Unternehmen das Zertifikat. Hiermit wird dem Unternehmen bescheinigt, dass es das Managementsystem eingeführt hat und diese auch erfolgreich anwendet. Sollten Abweichungen während des Zertifizierungsprozesses festgestellt worden sein, wird die Wirksamkeit der zuvor definierten Verbesserungsmaßnahmen in einem Nachaudit geprüft.

5. Überwachungsaudits und Rezertifizierung

Im Rahmen einer jährlichen Kontrolle wird sichergestellt, dass eine kontinuierliche Optimierung der Prozesse stattfindet. Im Gegensatz zum Zertifizierungsaudit sind Überwachungsaudits kürzer und beschränken sich auf eine stichprobenartige Überprüfung der relevanten Bereiche des Managementsystems.

Vor dem Auslaufen des Zertifikats nach drei Jahren, können wie in unserem Fall mit einem Rezertifizierungsaudit das Bestehen und die Wirksamkeit des Qualitätsmanagementsystems erneut geprüft werden. Diese Rezertifizierung überprüft das Engagement des Unternehmens im Hinblick auf die Norm und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess, sowie gegenüber Kunden und Geschäftspartnern. Der Verlauf gleicht dem der Zertifizierung.

Warum sind Audits so wichtig?

Audits verbinden Pläne mit der Realität. Wenn sich ein Unternehmen Ziele wie Qualität, Pünktlichkeit oder besonderen Service gesetzt hat, stellt das Audit fest, ob diese auch erreicht wurden. Die Bewertung durch den unabhängigen Auditor hilft dabei, Betriebsblindheit vorzubeugen, Reibungsverluste zwischen Abteilungen zu identifizieren und damit Risiken zu minimieren. So werden Schwachpunkte aufgedeckt und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess angestoßen. Zusätzlich wird dem Unternehmen ein Zertifikat verliehen, welches auch nach außen hin die die Wirksamkeit seiner Prozesse unter Beweis stellt.

Hier könnt Ihr die neuen Zertifikate herunterladen.

ISO 9001_2015

ISO 14001_2015

Kompensationsprojekt 2021

Unser Kompensationsprojekt 2021

Es geht weiter in Sachen Vielfalt, CO2-Reduktion und Identifikation

Dass Nachhaltigkeit uns bei Halfar eine Herzensangelegenheit ist, beweist einmal mehr das Kompensationsprojekt 2021. Auch in diesem Jahr nutzen wir die Beträge aus unserem C02-Kompensationstopf, der u.a. unsere nicht vermeidbaren Transportemissionen erfasst, um unsere ökologischen Projekte weiter voranzutreiben. Wie auch 2020 zielt das Kompensationsprojekt 2021 auf die Schaffung weiterer Ausgleichsflächen und den Ausbau der E-Mobilität am Standort.

Damit erreicht auch das Kompensationsprojekt 2021 wieder folgende Zielsetzungen:

  • Es trägt mit den neuen E-Ladepunkten am Gebäudeeingang zum Ausbau der E-Mobilität bei und hilft damit CO2 zu vermeiden.
  • Es kompensiert nachhaltig knapp 500t CO2.
  • Es schafft zusätzlichen Lebensraum für viele Insektenarten und andere Tiere.
  • Das Projekt ermöglicht durch seine Sichtbarkeit Identifikation und Beteiligung in Bezug auf nachhaltige Vorgehensweisen und Umweltschutz.
  • Außerdem trägt es dazu bei, Wissen über natürliche Lebensräume, die Koexistenz von Lebewesen sowie generelle nachhaltige Zusammenhänge zu vergrößern.

Die Bauphase

Unser bisher erworbenes Wissen trägt maßgeblich dazu bei, dass unsere Kompensationsprojekte schnell und effizient umgesetzt werden können. Wo wir beim ersten Gründach noch großflächig mit blühenden Bodendeckern gearbeitet haben, entstehen nun in Windeseile Steinhaufen, Sandlinsen, Wasserstellen und Totholzhaufen. Hier finden nicht nur fliegende Insekten, sondern auch Käfer und Spinnen ein Zuhause – was sich auch am Bestand der Vögel, die wir in den Grünflächen rund um das Firmengelände sichten können, bemerkbar macht. Hier zeigen wir, wie sich eine Fläche mit Monokultur-Bodendeckern zu einem vielfältigen Biotop und Lebensraum umgestalten lässt:

 

 

Mitarbeiterbeteiligung

Wie sehr auch unseren Mitarbeiter*Innen das Thema unserer Kompensationsprojekte am Herzen liegt und wie hoch die Identifikation mit dem Unternehmen und unseren Geschäftsführern Kathrin Stühmeyer-Halfar und Armin Halfar ist, zeigt das „Dankeschön“ der Mitarbeiter für die von der Geschäftsführung initiierten Impfaktion im Haus. Das selbstgestaltete und gebaute Insektenhotel zeigt anschaulich die Kreativität und das Können unserer Mitarbeiter*Innen, ihren Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit. Und ist sinnbildlich ein Symbol für Offenheit und Beteiligung. Wir freuen uns auf die neuen Bewohner und auf alle, die gemeinsam mit uns daran arbeiten, nachhaltigen Ideen nachhaltige Taten folgen zu lassen!

Insektenhotel für das Kompensationsprojekt 2021

Insektenhotel für das Kompensationsprojekt 2021

Weiteres zu den Themen findet Ihr auch hier:

Außenlager in voller Blüte

Blühende Vielfalt an unserem Logistikzentrum

Logistikzentrum in voller Blüte

Entsprechend unserer Grundwerte begleitete auch die Errichtung und Bewirtschaftung des neuen HALFAR®-Logistikzentrums ein umfangreiches Umweltkonzept, welches sich an das Kompensationsprojekt 2020 anschloss und mit dem Kompensationsprojekt 2021 und dem Beitrag zum World Bee Day fortgesetzt wurde.

Nun, fast zwei Jahre nach der Fertigstellung des Neubaus und der umfangreichen Gestaltung der Ausgleichsfläche, ziehen wir eine Zwischenbilanz und schauen, wie sich das renaturierte Gelände rund um das neue Gebäude entwickelt hat.

Unser Außenlager steht in voller Blüte!

Dort, wo vorher Acker- und Brachflächen waren, hat der Bau des Lagers die ursprüngliche Landschaft verändert. Wir haben das als Chance begriffen, über die Vorschriften des Bebauungsplanes hinaus, eine Ausgleichsfläche zu schaffen, die eine kooperative Lebensweise zwischen Mensch & Natur gewährleistet.

Mit dieser Ausgleichsfläche von 1500m2 bietet unser Außenlager mit Magerwiesen, Wasserflächen, Steinmauern und Holzhaufen einen Lebensraum für viele Pflanzen, Vögel und Insekten. Als natürliche Nahrungsquelle dienen alle Obstsorten, Kräuter, Beeren und weitere Pflanzen. Diese wurden so ausgewählt und angepflanzt, dass die Insekten das ganze Jahr hindurch blühende Pflanzen und Gräser vorfinden und somit zu jeder Jahreszeit ausreichend Nahrung finden. Auch ein ortsansässiger Falke hat einen neuen artgerechten Nistplatz am Wasserspeicher erhalten, um auf dem Gelände bleiben zu können.

Die auf dem Areal angelegten Wasserflächen werden von den Tieren als Aufzuchtbecken für Larven, zum Nestbau und als lebensnotwendige Wasserstelle während der anhaltenden Trockenperioden in den Sommermonaten genutzt. Steine, Steinhaufen und Steinmauern dienen als Schutz vor Kälte, als Nistmöglichkeit, aber auch als Wärmequelle zum Beispiel für Schmetterlinge, da die Steine Sonnenenergie speichern. Eine Sandlinse neben dem Eingangsbereich stellt den krönenden Abschluss des um das ganze Gebäude angelegten Biotops dar.

Wir stellen fest, dass nun neben unseren Taschen auch viele tierische und pflanzliche Bewohner eingezogen sind und zum Erblühen des Projektes nachhaltiges Logistikzentrum beitragen. Unser Film gibt Euch einen kleinen Eindruck davon.

 

 

Auszeichnung als „Nachhaltiges Unternehmen des Jahres“

Am 12.01.2021 wurden die PSI Sustainablity Awards zum 6. Mal verliehen. Aufgrund der aktuellen Situation war es leider nicht möglich, die traditionelle Live-Veranstaltung im Kurhaus in Wiesbaden mit allen Nominierten durchzuführen. Daher hat der Verband zusammen mit Cybergroup, die die Verleihung unterstützt haben, eine virtuelle Preisverleihung organisiert.

So haben die Mitwirkenden bei der PSI Award Gala, aber vor allem Michael Freter und Steven Baumgärtner, für eine tolle und spannende Übertragung der Gala Night live aus Düsseldorf gesorgt. Von rund 100 Anmeldungen waren schließlich 85 Unternehmen in den neuen Kategorien nominiert. Und als es dann zur Verleihung kam, waren wir mehr als überrascht und überwältigt.
Über die zwei Preise in den Kategorien Social Excellence & Environmental Initiative haben wir uns schon sehr gefreut. Aber dass wir dann noch den Gesamtsieg „Sustainable Company of the year“ nach Bielefeld holen konnten, haben wir nicht erwartet! Wir freuen uns wirklich sehr!

Die Bewertung der Jury

In der Kategorie „Social Excellence“ konnten wir durch unsere zahlreichen Maßnahmen im sozialen Bereich überzeugen. Neben der Förderung der eigenen Mitarbeiter inkl. Familienfreundlichkeit im Unternehmen wird bei Halfar auch die Inklusion und Integration von beispielsweise Menschen mit Behinderungen großgeschrieben.

In der Kategorie „Environmental Initiative“ wurden wir für das Umweltkonzept unseres neuen Logistikzentrums ausgezeichnet. Auf der einen Seite punktet das neue Gebäude mit seiner energiesparenden Gebäudedämmung und Öko-Gasheizung. Auf der anderen Seite bietet es im Außenbereich einen 1500 m² großen Lebensraum für Pflanzen, Vögel und Insekten. Eine Win-Win-Situation für Mensch und Natur.

Der größte Erfolg ist für uns der Gesamtsieg als „Sustainable Company of the year„. Laut der Jury überzeugten wir „[…] erstmalig mit Zertifizierungen und Audits in allen drei Säulen der Nachhaltigkeit – also Economic, Environmental und Social. Als besonders herausragend stach dabei das umfangreiche Umweltkonzept für das neue Halfar-Logistikzentrum hervor.“

Außerdem konnten wir in der Kategorie „Economic Excellence“ den 2. Platz erreichen.

 

Ein ereignisreicher Abend bleibt in Erinnerung

Wir danken allen Mitwirkenden bei der PSI Award Gala für die tolle und spannende Übertragung der Gala Night! Es war uns eine Freude.
Wir gratulieren allen weiteren Gewinner*innen und auch allen Nominierten für ihr Engagement und ihren Einsatz im Sinne der Nachhaltigkeit. Wir sind auf dem richtigen Weg und setzen allesamt ein Zeichen in der Werbemittelbranche. Lasst uns so weitermachen und noch darüber hinaus.
Auf ein erfolgreiches neues Jahr 2021, in dem wir erneut beweisen können, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit ist.
Vielen, vielen Dank Euch allen!
Sustainability Heroes Award 2020 DE

HALFAR® gewinnt Sustainability Heroes Award

Mitten in der heißen Produktionsphase der Kataloge erreicht uns eine freudige Nachricht: Wir gewinnen den Sustainability Heroes Award 2020 der DQS für die Kategorie Diversität. Was für eine Motivation! Das Timing könnte auch sonst kaum besser sein. Schließlich befinden wir uns gerade im November Corona-Lockdown light. Für Zusammenarbeit und Zusammenhalt ausgezeichnet zu werden, ist jetzt in Zeiten des Social Distancing eine wichtige Botschaft, die wir mit in den Alltag nehmen. Doch was steckt genau hinter diesem neuen Preis, den wir das erste Mal erhalten?

Sustainability Heroes 2020

Ausgezeichnete Diversität bei HALFAR®

Sustainability Heroes Award 2020Wir bei HALFAR® sind eine bunt gemischte Gruppe und wir pflegen Teamwork und Diversität, mit Toleranz, Wertschätzung und mit viel Freude am Miteinander- und Voneinanderlernen. Viele Altersgruppen, Nationalitäten, Qualifikationen und Persönlichkeiten arbeiten bei uns unter einem Dach zusammen ­– ein besonderes Augenmerk legen wir auf Integration und Inklusion.

Gelebte Inklusion mit der prosigno® Druckerei unter einem Dach

So arbeiten wir bereits seit über 18 Jahren vertrauensvoll mit dem Werkhaus Bielefeld, einer Einrichtung der Lebenshilfe, zusammen. Seit mehr als sieben Jahren sogar sprichwörtlich Hand in Hand, als Kolleg*innen unter einem Dach – mit dem Integrationsunternehmen, der Druckerei prosigno®. Dieses professionelle Unternehmen ergänzt unsere Leistungen hervorragend und bedruckt für und mit uns Werbetaschen und auch Spezialtaschen direkt im Haus. In hoher Qualität und Effizienz – mehr als zwei Millionen sind es bis heute. Die Wege sind kurz und unkompliziert und genau diese Selbstverständlichkeit macht das inklusive Zusammenarbeiten mit der gemeinsamen Nutzung von Aufenthalts- und Sozialräume aus.

Prosigno®

Ein Preis – für mehr als Inklusion

Wie der Name bereits sagt, ist der Sustainability Heroes Award ein Nachhaltigkeitspreis, der in verschiedenen Kategorien ausgelobt wird. Diversität ist auch für uns nur eine von vielen Facetten der Nachhaltigkeit – auch in anderen Bereichen sind wir bei HALFAR® engagiert. Wir setzen uns für klima- , umwelt- und ressourcenschonende Prozesse ein. So betreiben wir unseren Standort in Bielefeld komplett CO2-neutral. Auch unser neues Logistikzentrum macht durch moderne PV-Technik und Kompensationen emissionsfreie Logistik möglich. Bei unseren Produkten bieten wir unseren Kunden jedes Jahr mehr Einzeltaschen und ganze Serien an, die nachhaltigere Wege gehen. So etwa Taschen aus nachwachsender Baumwolle, nach STANDARD 100 by OEKO-TEX® oder Fairtrade zertifiziert, in Bioqualität nach GOTS oder pre-recyelt, also aus Schnittresten gewonnen. Außerdem Taschen mit rPET, also recycelten PET-Kunststoffflaschen. Made in Europe ist ebenfalls ein großes Thema, um die Wege kurz und die Qualität und Flexibilität hoch zu halten. Mehr rund um das Thema Nachhaltigkeit bei HALFAR®  lest Ihr auch hier im Blog und auf unseren Nachhaltigkeitseiten.

Der Preis für „Heroes“ in Sachen Nachhaltigkeit

Insgesamt acht Unternehmen wurden am 4. November 2020 für ihre Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit mit dem Sustainability Heroes Award ausgezeichnet. Neben HALFAR® auch die Reckhaus GmbH & Co. KG, mit der HALFAR®  in der Vergangenheit bereits gemeinsam Projekte, wie z.B. die Begrünung eines HALFAR®  Firmendaches umgesetzt hat. „Es freut mich und macht mich stolz, dass gleich zwei Firmen der Region ausgezeichnet werden. Das zeigt die Stärke des ostwestfälischen Mittelstandes und die Bedeutung von Kooperationen im Rahmen nachhaltiger Zukunftslösungen“, so Armin Halfar, Geschäftsführer der Halfar System GmbH.

Ausgelobt wird der Preis von der DQS CFS GmbH – der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltigkeit. Sie übernimmt unter anderem auch die Zertifizierung von Qualitäts- und Produktsicherheitsmanagementsystemen. Eine Jury aus acht unabhängigen Nachhaltigkeitsexpert*innen wählte aus den bundes- und branchenweiten Bewerbungen die Gewinner aus. Dies geschah im Rahmen der vorhergegangenen Sustainability Heroes-Konferenz. Das Ziel: besonderes Engagement öffentlich zu machen, zu würdigen und Nachahmer anzuspornen.

HALFAR® Gründach

Danke an die HALFAR® Heroes!

Für 2020 sind in acht Kategorien insgesamt 191 Bewerbungen eingegangen: Wir sind sehr stolz zu den acht ausgewählten Gewinnern zu gehören. Der Sustainability Heroes Award gehört vor allem den Mitarbeiter*innen mit und ohne Behinderung bei HALFAR® und prosigno®, die die Begriffe „Diversität“ und „Inklusion“ jeden Tag durch ihre Zusammenarbeit mit Leben füllen. Danke!

Kompensationsprojekt 2020

Unser Kompensationsprojekt 2020

Bereits im vergangenen Jahr haben wir darüber berichtet, durch welche Maßnahmen und Projekte wir unserem Ziel des klimaneutralen Arbeitens näherkommen wollen. Im Rahmen unserer täglichen Arbeit fallen an diversen Stellen in der Wertschöpfungskette CO2 -Emissionen an. Durch verschiedene Maßnahmen konnten wir diese Emissionen bereits substanziell vermeiden oder zumindest senken. An einigen Stellen unseres Kernarbeitsprozesses entstehen allerdings unvermeidbare Emissionen, wie zum Beispiel beim Transport. Diese werden von uns pro Jahr dokumentiert, bewertet und im Anschluss im Rahmen eines Kompensationsprojektes ausgeglichen.

Auch in diesem Jahr haben wir das neue Kompensationsprojekt nach unseren Kriterien ausgewählt. Um geeignet zu sein, soll ein Projekt für uns dauerhaft sein sowie einen substanziellen Mehrwert für die Umwelt liefern, und das nach Möglichkeit auf mehr als einer Ebene. Zudem muss das Projekt in seiner Umsetzung von uns überprüfbar sein, unsere Investition sollte direkt in das Projekt fließen und nach Möglichkeit keinen oder nur einen sehr geringen Anteil Kosten für die Verwaltung haben. Darüber hinaus soll es keine originären kommerziellen Interessen verfolgen.

Entsprechend dieser Kriterien haben wir uns in diesem Jahr für die Kombination zweier Maßnahmen entschieden. Sie kommen in ihrem Zusammenspiel zum einen unseren Bemühungen nach weiterer Senkung der CO2-Emissionen und zum anderen der Schaffung von nachhaltigen (Insekten-) Lebensräumen entgegen. Darüber hinaus stellen sie einen Mehrwert im Zuge der Sichtbarkeit einer nachhaltigen Entwicklung unseres Unternehmens dar.

 

Sichtbar gemachte Entwicklung

Mit jeder weiteren Dachbegrünung haben wir neue Erkenntnisse und Wissen darüber gesammelt, wie wir die Flächen möglichst vielfältig und nachhaltig anlegen können. Wir konnten beobachten, wie das Leben auf den Flächen eingekehrt ist, wie die Pflanzen gewachsen sind und sich viele Insekten, Spinnen und andere Bewohner eingefunden haben.

 

Wir haben auch gelernt, wie Menschen sich identifizieren und begeistern. Das geschieht vor allem da, wo Wachstum sichtbar und greifbar wird. Die Betrachter umgesetzter Projekte verstehen, dass es nicht immer die großen Dinge sind, sondern der Wandel sich mit jedem Schritt vollzieht. Unsere Grünflächen sind ein physisches Beispiel für Wachstum, kooperative Entwicklung und Koexistenz. Sie tragen damit relevant dazu bei, verschiedene Zielgruppen am nachhaltigen Prozess unseres Unternehmens zu beteiligen. Angefangen bei den Mitarbeitern, über unsere Kunden bis hin zu diversen Interessenverbänden und Gruppen. Das geschieht regional an unserem Firmensitz. Durch die Möglichkeiten der digitalen Kommunikation und unseres Berichtswesens allerdings auch weit darüber hinaus.

Diese Erkenntnisse haben uns dazu bewogen, eine Fläche am Firmensitz in den direkten Fokus zu rücken. Mit dem Kompensationsprojekt 2020 bringen wir die Maßnahmen herunter von den Dächern in die Sichtbarkeit des Eingangsbereiches. Unsere bisher gewonnenen Erfahrungen fließen nun an diesem Ort zusammen und machen aus einer bisher konventionell begrünten Fläche ein Biotop. Wir kombinieren diesen Ort zudem mit einer E-Lademöglichkeit. Eine Gelegenheit für alle sich anzuschließen und aktiv zur CO2-Einsparung beizutragen.

Das Biotop – noch mehr Lebensraum für Insekten, eine Ausgleichsfläche für die Artenvielfalt

Insekten sind essentiell für unser Ökosystem. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Fortbestand der Artenvielfalt. So tragen sie zum einen durch ihre Bestäubungsleistung dazu bei, dass ein Großteil der Pflanzen erhalten bleibt und Früchte trägt und zum anderen stellen sie einen wichtigen Bestandteil in der Nahrungskette von vielen anderen Tieren dar. Ökonomen haben ausgerechnet, dass die Natur auf diese Weise jährliche Dienstleistung von über 150 Milliarden Euro erbringt. Umso wichtiger ist es diese natürlichen Ressourcen und die Regenerationskraft der Natur zu erhalten.

Die im Zuge unseres Kompensationsprojektes 2020 neu gestaltete Ausgleichsfläche befindet sich neben dem Eingangsbereich unseres Gebäudes. Sie bietet viele Möglichkeiten für Insekten Nahrung zu finden, Wasser aufzunehmen, ein Nest zu bauen und den Winter dort zu verbringen.

Hierfür wurden nährstoffarmer Boden aufgeschüttet, Totholz- und Steinhaufen integriert und eine Vielzahl an Wildpflanzen sowie Kräutern gepflanzt. Diese wurden so ausgewählt, dass die Insekten beinahe über das ganze Jahr immer blühende Pflanzen und Gräser vorfinden und somit zu jeder Jahreszeit Nahrung finden. Diese sogenannten Magerböden sind die Grundlage dafür, dass diese Form der Artenvielfalt möglich ist. Um diese Böden zu erhalten und die Grundlage für alle Wachstumszyklen zu gewährleisten, pflegen wir die Flächen durch gezielten Schnitt und das Abtragen der Schnittreste. Auf diese Weise wird verhindert, dass fette (überdüngte) Böden entstehen. Mit diesen strategischen und gezielten Maßnahmen entwickelt sich das Ökosystem ganz eigenständig und vielfältig weiter.

Die Totholzhaufen wurden ebenfalls sorgfältig zusammengestellt. Sie bestehen aus verschiedenen Holzsorten, die unterschiedlich stark verwittert sind. Dieser ideale Lebensraum für Insekten und Spinnen stellt ganz neben bei auch eine gute Nahrungsquelle für Wildvögel dar.

Auch die Wasserstelle wird von den Insekten als Aufzuchtbecken für Larven und zum Nestbau verwendet. Sie dient aber vor allem Insekten und Vögeln als lebensnotwendige Tränke während der anhaltenden Trockenperioden in den Sommermonaten.

Die Steine und Steinhaufen dienen als Schutz vor Kälte, als Nistmöglichkeit, aber auch als Wärmequelle zum Beispiel für Schmetterlinge, da sie die Sonnenenergie speichern.

Wer selbst etwas gegen das Insektensterben tun möchte, für den gibt es auf der Homepage von Insect Aid einige Tipps, wie man den eigenen Garten insektenfreundlicher gestalten kann. Ganz nebenbei stellt ein solches Biotop auch optisch eine echte Alternative zum klassischen Ziergarten dar.

 

Die Ladesäule(n) – Ausbau unserer elektronischen Infrastruktur

Im Rahmen des Kompensationsprojektes 2020 haben wir 6 weitere E-Ladepunkte installiert, sodass wir nun 10 Ladestationen an unseren Standorten vorhalten. Parallel dazu bauen wir unseren firmeneigenen Fuhrpark zu mehr E-Mobilität um, um auf diese Weise noch mehr CO2 einzusparen. Eine der neuen Ladestationen mit 2 Ladepunkten ist direkt am neugestalteten Eingangsbereich installiert. Sie steht damit auch externen Besuchern unseres Firmensitzes zur Verfügung.

Die Ladepunkte werden mit Wechselspannung betrieben und laden die angeschlossenen Fahrzeuge mit einer Leistung von 22 kW. Damit sind alle momentan auf dem Markt verfügbaren Elektroautos bei uns aufladbar. Die E-Ladepunkte werden mit Strom aus 100 % erneuerbaren Energien betrieben und können so von unseren Kunden, Besuchern und firmeneigenen Fahrzeugen zum CO2-neutralen Aufladen genutzt werden.

Zusammenfassend erreicht das Kompensationsprojekt 2020 damit folgende Mehrwerte:

  • Es trägt über die erweiterten Möglichkeiten für den Ausbau an E-Mobilität dazu bei, CO2 zu vermeiden.
  • Es kompensiert nachhaltig 489 t CO2.
  • Es schafft Lebensraum für viele Insektenarten und andere Tiere.
  • Das Projekt ermöglicht Identifikation und Beteiligung in Bezug auf nachhaltige Vorgehensweisen und den Umweltschutz.
  • Und schließlich trägt es darüber hinaus dazu bei, Wissen über natürliche Lebensräume, die Koexistenz von Lebewesen sowie generelle nachhaltige Zusammenhänge zu vergrößern.

 

Weiteres zu den Themen findet Ihr auch hier:

Magerwiesen für die Natur

Magerwiesen für die Natur – das neue Logistikzentrum erblüht

Nun ist es soweit! Knapp ein Jahr nach der Fertigstellung unseres Logistikzentrums in Altenhagen zeigen sich die ersten Ergebnisse der Bepflanzung rund um das neue Gebäude. Ebenso wie auf den Gründächern am Unternehmenssitz, war es auch bei diesem Projekt das Ziel, auf verfügbaren Freiflächen wertvolle Lebensräume für seltene Pflanzen und Insekten zu schaffen.

Die Anlage von Magerwiesen, die Begrünung mit heimischen Sträuchern und Stauden sowie die angelegten Totholz- und Steinhaufen bieten einen idealen Lebensraum für verschiedenste Insekten, Wildbienen und Vögel. Falls auch Ihr freie Flächen insektengerecht gestalten möchtet, findet Ihr hier wertvolle Tipps.

Blumenvielfalt dient als Insektenmagnet

Die nun wunderschön blühenden Magerwiesen werden bereits von Insekten aller Art besiedelt und zeichnen ein Bild lebendiger Vielfalt. Denn Insekten mögen es abwechslungsreich, wild und bunt. Sie sind ein gutes Beispiel gelebter Diversität und deren großer Bedeutung. Vielleicht sind sie uns deshalb, neben ihrer Wichtigkeit für die Umwelt, ein so großes Anliegen.

Die strahlend blauen Kornblumen halten viel Nektar und Pollen bereit und locken so von Juni bis September vor allem Bienen und Hummeln an. Und auch der rote Klatschmohn ist nicht nur schön anzusehen, sondern eine willkommene Nährquelle für viele Insekten. Ebenso die gradlinigen, strahlenden Margeriten die auf unserer Magerwiese blühen. Margeriten gelten als Bienen- und Schmetterlingsmagnet und ergänzen das grüne Ökosystem perfekt.

Die angelegten Totholz- und Steinhaufen werden zu unserer Freude ebenfalls bereits von verschiedenen Insekten bevölkert. Sie bieten Schutz und Rückzugsmöglichkeiten auch in den kälteren Monaten. Wir hoffen, dass sich im Laufe des Sommers noch mehr Insekten ansiedeln!

Ganzheitlicher Ansatz – gelebte Nachhaltigkeit

Neben den Bienen und Insekten beschäftigen wir uns bei Halfar wie Ihr sicherlich wisst, noch mit vielen weiteren Themen die allgemein dem Begriff Nachhaltigkeit zugeordnet werden. Ob CO2-freier Versand unsere Produkte, die Verwendung nachwachsender Rohstoffe in unseren Produktionen, Upcycling, Taschen aus recycelten Materialien, soziale Standards in der Taschenproduktion… die Themenvielfalt ist auch hier groß.  Gerne beraten wir Euch dazu wie Eure HALFAR®-Taschenprojekt besonders nachhaltig wirken.

Warum für uns bei HALFAR® Nachhaltigkeit keine Modeerscheinung ist und was wir in den Aktionsfeldern MENSCH, NATUR und PRODUKT konkret unternehmen, könnt Ihr auch in unserem Nachhaltigkeitsreport 2019 nachlesen.

CO2-neutral shipment of HALFAR® bags

Probleme in der Lieferkette? Overnight statt Übersee

Das HALFAR® Sortiment mit mehr als vier Millionen Taschen ab Lager

Auf manches möchte man nicht lange warten. Wenn HALFAR® Taschen bei Euch definitiv dazu gehören, wird Euch diese Nachricht freuen: Im HALFAR® Lager sind über vier Millionen Artikel sofort verfügbar. Damit sind wir nicht auf Transporte aus Fernost angewiesen, sondern können direkt aus Bielefeld liefern – problemlos und schnell innerhalb Deutschlands und Europas. Am Tag oder nachts online bestellt und innerhalb von 24 Stunden verladen.

Das HALFAR® Lagersortiment

Neues Logistikzentrum seit 2019

Im letzten Jahr haben wir unser neues, modernes Logistikzentrum in Betrieb genommen. Es befindet sich in direkter Nähe zu unserem Stammhaus in Bielefeld. Dieses Logistikzentrum ersetzt die bisherigen externen Läger und bündelt das komplette Lagersortiment an HALFAR® Taschen an einem Ort.

 

Über 69 Rucksäcke direkt ab Lager

HALFAR® bietet ein Lagersortiment mit einer enormen Breite und Tiefe. Das heißt, aus allen Produktkategorien sind verschiedene Modelle in allen möglichen Farben verfügbar. Ob Rucksäcke, Umhängetaschen, Sport-/Reisetaschen, Notebooktaschen, Einkaufstaschen, Schreibmappen, Accessoires

Ein gutes Beispiel: Rucksäcke. Allein diese aktuell sehr beliebte Taschenart findet ihr im HALFAR® Lager in Form von 69 verschiedenen Modellen. Vom aufwändigen Notebook-Rucksack über den leichten Kordelzug-Rucksack, den Zugbeutel aus Recycle-PET oder Bio-Baumwolle bis zum miniformatigen Monostrap oder farbenfrohen Freizeitrucksack ist alles dabei. Apropos farbig: Insgesamt finden sich Taschen in 55 Farben im Lager.

Gut aufgestellt - mit dem HALFAR® Lagersortiment

Individuell ab Lager – und zwar schnell

Nicht nur die große Farbauswahl sorgt dafür, dass Taschen aus dem HALFAR® Lagersortiment sich sehr gut auf Marken und Corporate Designs abstimmen lassen. Selbstverständlich veredeln wir die Taschen ab Lager für Euch individuell nach Kundenwunsch. So kurz die Wege etwa zu Stickerei und Druckerei nebenan sind, so lang ist die Liste an Möglichkeiten: ganze 14 Veredelungen bieten wir von klassisch bis blitzschnell.

Darunter übrigens auch HALFAR FAST LANE®, ein Verfahren, das gerade mit dem Promotional Gift Award ausgezeichnet wurde. Es gilt als eine der schnellsten Werbeanbringungstechniken – Taschen mit dieser Veredelung sind ab einem Tag nach Auftragsklarheit lieferfähig. Lest hier mehr zu HALFAR FAST LANE®.

 

Ausgezeichnete Qualitäten… und günstige Preise

HALFAR® hat aber nicht nur Quantität auf Lager, sondern auch Qualität. Wie in unserem gesamten Sortiment achten wir auf unbedenkliche Materialien, gute Verarbeitung und auf Nachhaltigkeit.

Das zeichnet unser Lagersortiment u.a. aus:

  • 100 % tested materials
  • über 60 % PVC-frei
  • über 25 % der Neuheiten aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Produkte mit GOTS, OEKO-TEX® und Fairtrade Zertifikaten
  • Taschen mit recycelten Geweben

Dass Gutes nicht gleichzeitig teuer sein muss, beweisen die über 50 % unserer Taschenmodelle, die mit „minimoney“ ausgezeichnet sind. Sie bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, den Streuartikel nachhaltig zu gestalten. Apropos…

CO2-neutraler Import & Versand

Nachträglich noch ein Wort zum Thema Nachhaltigkeit. In Bielefeld arbeiten wir ja bereits seit längerem komplett CO2-neutral. Auch unser neues Logistikzentrum haben wir nach Nachhaltigkeits-Aspekten gebaut. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach produziert den eigenen Strom. Für Zeiten des Mehrbedarfs nutzen wir zusätzlich ausschließlich Ökostrom. Die Heizung im Lager betreiben wir mit Öko-Gas. Dank eines so zentralen Lagers wie dem unseren bleiben viele Wege relativ kurz. Trotzdem fallen auch bei optimierter Planung naturgemäß Transportemissionen an. Diese kompensieren wir durch verschiedene Maßnahmen: Wie etwa dem Einkauf CO2-neutraler Logistiklösungen oder unserem Gründach.

Durch diese Kompensationen ist der Versand aller Produkte bei HALFAR® heute komplett CO2-neutral.

Übrigens: Durch den (Ver-)kauf unserer Produkte unterstützt Ihr uns zusammen mit Euren Kunden auf dem Weg zu immer mehr Nachhaltigkeit. Denn wir stecken die Kompensationsbeträge in Projekte, die unserer Umwelt zugute kommen. Nachweislich!

Der neue CHOICE Messestand

PSI 2020 – Innovation, Nachhaltigkeit & Lösungen voraus

Die PSI 2020 ist vorbei und war ein voller Erfolg. In diesem Jahr gab es allerdings nicht nur neue Produkte der CHOICE Schwestern zu bestaunen, auch der Messestand glänzte im neuen Gewand.

Premiere auf der PSI: die CHOICE Experience

Auf der PSI 2020 präsentierten sich die Schwestern der Unternehmensgruppe CHOICE (SND, mbw®, Daiber, FARE® und HALFAR®) auf einem neuen Messestand. Unter dem Motto CHOICE Experience macht er das gemeinsame Markenverständnis nicht nur sichtbar, sondern auch für die 16.367 Besucher der Leitmesse, die aus 81 Nationen angereist waren, erlebbar.

Der neue CHOICE Messestand auf der PSI 2020

Verbundenheit trifft auf Eigenständigkeit

Das Design des neuen Standes ist klar und geradlinig. Außen dominiert die Farbe Weiß. So gibt der großzügige Stand auf rund 650 Quadratmetern fünf eigenständigen Auftritten der Unternehmen einen einheitlichen Rahmen. Das Signal: Die CHOICE Familie agiert unter einem gemeinsamen Dach – und das nicht nur sinnbildlich, sondern auch ganz konkret. Jeder Partner hat seinen eigenen Bereich, den er individuell mit Produkten und Botschaften bespielt. Dabei gibt es überall Verbindungen zu den anderen, Durchgänge und Durchblicke öffnen den Stand. Der weite Eingangsbereich jeder Unternehmensfläche lädt die Messebesucher ein und heißt sie willkommen. Themeninseln und Präsenter sind in einer einheitlichen Formensprache produktspezifisch konzipiert. Mit Licht und Grafik schaffen sie Darstellungsformen, die die Produktvielfalt und die Markenwerte für den Kunden spürbar werden ließen.

Innere Werte erleben – die CHOICE-Lounge

Während der Kunde den Stand über die einzelnen Unternehmenswelten betritt, stößt er im Inneren auf den Kern der CHOICE Gruppe. Hier fließen alle Positionen der sonst so facettenreichen Werbemittelexperten zu einer großen Wertegemeinschaft zusammen. Die Lounge in der Mitte des Standes ist darum auch bewusst anders gestaltet als die Produktbereiche außen. Sie ist in warmen Farben gehalten und schafft ein Wohlfühl-Ambiente für Pausen und Gespräche. Nachhaltigkeit, Qualität, Innovation, Service, Partnerschaftlichkeit – das sind einige der CHOICE Werte, die in diesem Jahr auch in den Statements der jeweiligen Unternehmens-Persönlichkeiten und in Produkt- und Imagefotos sichtbar wurden.

Nachhaltig, nützlich, neu 2020 bei HALFAR®

Nachhaltigkeit ist für uns bei HALFAR® kein Megatrend, sondern ein Thema, das unserer Grundhaltung entspringt. Heute arbeiten wir am Unternehmenssitz in Bielefeld CO2-neutral und beweisen mit immer neuen Engagements und Initiativen, dass es uns ernst ist mit Zukunfts- und Kundenorientierung. Das zeigt sich konkret auch bei den Taschen-Neuheiten 2020. Mit Materialien wie recyceltem PET (rPET) und innovativen Konzepten bieten wir Lösungen für eine stetig wachsende Kundenzahl, denen das Thema ebenfalls am Herzen liegt.

Die neuen Taschen des HALFAR®– Lagersortiments lassen sich in drei Kategorien zusammenfassen:

Nachwachsende und erneuerbare Materialien

Mit den neuen Serien COUNTRY und LOOM setzen wir bei HALFAR® auf den nachwachsenden Rohstoff Baumwolle bzw. auf einen Baumwollmix und zeigen, wie vielfältig und frisch dieses Material eingesetzt werden kann. Mit einem Plus an Nachhaltigkeit dank Bio-Baumwolle punktet unser neuer Mehrwegbeutel ORGANIC, ideal für das plastikfreie Einkaufen von Obst und Gemüse. Und mit der neuen Serie PLANET aus „pre-recycled Cotton“ gehen wir noch einen Schritt weiter, denn diese Baumwolle stammt aus Schnittresten der Taschenproduktion. Auch für die Serie CIRCLE sowie für den Zugbeutel CARE aus rPET verwenden wir ein Material, das Abfall spart und vorhandene Ressourcen nutzt: recycelte PET-Flaschen.

Langlebig, multifunktional und schnell dank neuer Veredelung

Was länger hält, wird länger gebraucht. Wenn es zudem nützliche Funktionen miteinander verbindet, wird es zum treuen und damit nachhaltigen Begleiter im Alltag. Die acht Taschen der großen neuen Business-Serie FRAME überzeugen durch ihre Verarbeitung und ihren hohen Gebrauchswert. Schnell sind sie neben aller Langlebigkeit außerdem: dank prämierter Turbo-Veredelung HALFAR FAST LANE®. Ebenfalls neu und besonders funktional: die Roll-Reisetasche HASHTAG sowie die Notebook-Rucksäcke EXPERT, TOP, LOFT und COMMUNITY.

Kleine und effiziente Taschen

Minimalismus und eine Konzentration auf das Wesentliche tragen zur Ressourcenschonung und damit zu mehr Nachhaltigkeit bei.  Mit der Serie TREND bietet unser HALFAR®-Sortiment schlichte, reduzierte Taschen, die angesagte Farben wie Offwhite, Mintgrün oder Altrosa zur Geltung bringen. Mit den Monostrap-Rucksäcken IMPULSE und HASHTAG sowie der BodyBag COMMUNITY aus PU-Kunstleder kommen drei kleine, smarte Taschen für alle Pocket Essentials auf den Markt. Als Ergänzung bietet die unkomplizierte Serie FLOW eine CrossBag und eine Thermobag. Auch die zwei neuen Taschen der bewährten Filz-Serie MODERNCLASSIC passen zum Zeitgeist: die Filzhülle für Laptops und der Organizer für den Büroumzug machen New Work komfortabel.

Insgesamt dürfen wir Euch 40 neue Taschen in sechs brandneuen Serien, als Einzeltaschen oder als Ergänzung zu bestehenden Taschenfamilien präsentieren. Übrigens alle PVC-frei und alle schnell ab Lager verfügbar, rund um die Uhr in unserem Onlineshop. Bestellt gleich Eure Ansichtsmuster und überzeugt Euch selbst. Ihr möchtet mehr wissen? Unsere Kollegen aus den Vertriebsteams sind für Euch da und beraten Euch gerne. Wir freuen uns darauf, auch 2020 gemeinsam mit Euch weiter auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu gehen.

Recycelt und erneuerbar von HALFAR®

Darum sind unsere Taschen nachhaltig – So geht Nachhaltigkeit weiter

„Warum genau sind Eure Taschen nachhaltig?“ – Diese Frage hören wir immer wieder und müssen feststellen: Die eine Antwort gibt es nicht. Neben den Materialien, aus denen unsere Taschen gefertigt sind, spielen noch viele weitere Faktoren eine wichtige Rolle. In diesem Beitrag möchten wir Euch zeigen, warum sich unsere Taschen nachhaltig nennen können und auf was Ihr Euch 2020 freuen dürft.

Eine nachhaltige Basis

Damit Ihr später eine nachhaltig hergestellte Tasche in den Händen haltet, setzen wir einiges in Bewegung. Bereits beim Design unserer Taschen legen wir einen Fokus auf Funktionalität, Effizienz und Langlebigkeit. Denn nur wenn unsere Taschen und Rucksäcke lange benutzt werden und Freude bereiten, sind sie am Ende auch wirklich nachhaltig. Aus diesem Grund legen wir viel Wert auf die Materialien unserer Produkte. So lassen wir die besonders lange haltbaren und belastbaren Kunstfasern wie Polyester oder Nylon in akkreditierten Instituten, wie z.B. Bureau Veritas, auf ihre Inhaltsstoffe überprüfen. Unser „tested materials“ Label erhalten nur Produkte, deren Inhaltsstoffe die REACH und LFGB Richtlinien erfüllen.

Auch Naturfasern wie Baumwolle oder Jute kontrollieren wir stetig. Da diese Fasern landwirtschaftlich erzeugt werden, bieten wir Produkte an, deren nachhaltige Ausrichtung schon viel früher in der Produktionskette beginnt. So steht das Fairtrade cotton-Siegel für fair angebaute und gehandelte Rohbaumwolle, die über alle Produktionsschritte direkt rückverfolgbar ist und getrennt von Nicht-Fairtrade-Baumwolle weiterverarbeitet wird. Das GOTS Label garantiert die strenge Einhaltung umwelttechnischer Anforderungen entlang der gesamten Produktionskette. GOTS gilt als der aktuell höchste weltweit angewendete Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Halfar selbst ist ebenfalls GOTS zertifiziert.

Für das kommende Jahr haben wir uns erneut die Fragen gestellt:

  • Welche Materialien können wir in Zukunft verwenden?
  • Welche Materialien sind ein weiterer Schritt zu noch mehr Nachhaltigkeit?

Darauf haben wir neue Antworten gefunden. Hier verraten wir Euch bereits jetzt etwas über die Stoffe der Newcomer 2020.

Recycelt und erneuerbar von HALFAR®

 

Von der Flasche zur Tasche

Material zu recyceln ist für uns schon immer ein Thema gewesen. Schon vor über 15 Jahren haben wir Taschen aus Fahrradreifen hergestellt, es folgten solche aus Airbags, Kaffeesäcken und Flugzeugsitzen.

Ab 2020 werden wir ganze Serien im Standardsortiment anbieten. Zum Beispiel aus recycelten PET-Flaschen. Dabei nutzen wir Abfälle für Neues. PET-Flaschen eignen sich dank der Möglichkeit zur sortenreinen Sortierung gut zum Recycling. Aus den bereits genutzten Flaschen lässt sich ein Granulat herstellen, welches wieder zu neuen Fasern verarbeitet werden kann. Durchschnittlich benötigt man etwa 24 PET-Flaschen für eine starke Tasche von HALFAR®.

Prozess rPET Herstellung - HALFAR®

Übrigens verarbeiten wir nur rPET-Material mit dem GRS Siegel (Global Recycle Standard). Das Siegel stellt die Rückverfolgbarkeit der Materialen sicher. Nur so kann bei gleichem Grundrohstoff sichergestellt werden, dass das rPET Gewebe mit recycelten PET-Flaschen hergestellt und nicht gänzlich neu produziert wurde.

Nachhaltige rPET Tasche von HALFAR®

HALFAR® Taschen aus rPET-Material, das nach dem GRS zertifiziert ist

 

Wir lassen Baumwolle wieder aufblühen

Wir lieben Baumwolle – so sehr, dass wir diesem natürlichen Material gerne ein zweites Leben schenken. Dafür recyceln wir Schnittreste aus Baumwolle und machen das Schönste daraus, das wir uns vorstellen können: „Taschen“.

Freut Euch mit uns schon jetzt auf eine ganz neue Taschenserie aus pre-recycelter Baumwolle im HALFAR® Sortiment 2020.

Pre-recycelte Baumwolle besteht zum Großteil aus Baumwollschnittresten, die in der Produktion anfallen. Sie werden gesammelt, nach Farben sortiert, zerkleinert und neu versponnen. Damit die Fasern trotz des Zerkleinerungsprozesses haltbar werden, wird ein Anteil neuer Fasern hinzugegeben. Aktuell ist bereits eine Fasermischung mit bis zu 70% recycelten Baumwoll-Schnittresten bei guten Belastungstesteigenschaften möglich.

Mit der Nutzung dieser haltbaren Faser stellen wir sicher, dass nicht nur die Produktion des Stoffes nachhaltige Aspekte berücksichtigt, sondern das Endprodukt lange haltbar ist und im Einsatz bleibt. Das bedeutet:

  1. Weniger neue Baumwolle muss angebaut werden,
  2. weniger Wasser wird benötigt und
  3. weniger wertvolle Rohstoffe werden vernichtet.

Ein weiterer Schritt in Sachen nachhaltiger Produktion und nachhaltig starker Taschen.

pre recycelt cotton

Produktion unter fairen Bedingungen

Doch nicht nur das Material ist ausschlaggebend für eine am Ende nachhaltige Tasche, auch bei allen weiteren Schritten der Wertschöpfungskette spielen ökologische und soziale Kriterien eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund verpflichten wir alle unsere Produktionsstätten vertraglich auf die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnorm. Dieser Sozialstandard für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und hinreichenden Arbeitsschutz in der Produktion bildet weltweit die Grundlage für nachhaltige Arbeitsbedingungen.

Zudem sind unsere Top Ten-Werke nach amfori BSCI auditiert. Halfar selbst ist bereits seit 2009 Teil des amfori BSCI Netzwerks. Wir beteiligen uns aktiv daran, die Sozialstandards in den für uns relevanten internationalen Lieferketten einzuhalten und zu entwickeln. Dazu reisen neben externen Qualitätsinspektoren und Auditoren, die Arbeitsbedingungen und Produktionen nach internationalen Standards prüfen, auch Halfar-Mitarbeiter regelmäßig in die Werke. Vor Ort kontrollieren, beraten und unterstützen sie mit ihrem Know-How rund um die Taschenproduktion.

Nachhaltige Veredelung – nachhaltige Wirkung

Nicht zuletzt sind HALFAR® Taschen die Bühne für viele große und kleine Marken. Darum arbeiten wir stetig daran, nicht nur unsere Taschen, sondern auch unsere Veredelungsverfahren immer nachhaltiger zu gestalten. So ist es uns bereits gelungen, für viele unserer Taschen die Druckfarben von lösemittelhaltig auf wasserlöslich umzustellen.

Mit der HALFAR FAST LANE® bieten wir seit Kurzem außerdem eine innovative Veredelung, die besonders effizient, schnell und nachhaltig ist. Genau bedeutet das, dass der Druck dank eingesetzter LED-Technik besonders energieschonend ist. Zudem produzieren wir hier in Bielefeld unseren Strom per Photovoltaik selbst bzw. setzen Ökostrom ein. Die CO2-Emissionen des Produkttransports kompensieren wir mit unseren Klimaprojekten – wir arbeiten also komplett CO2-neutral. Die hochpigmentierten Druckfarben härten schnell und sind frei von Schwermetallen und Lösungsmitteln. Der Druck ist fotobrillant, robust und lange haltbar. Nicht zuletzt sind die Taschen aus der FRAME-Serie, auf der die Werbeanbringung Anwendung findet, PVC-frei und kommen ohne die damit verbundenen Weichmacher aus – wie übrigens alle unsere Neuheiten, die Euch 2020 erwarten.

Preview der Neuheiten auf der Welcome Home – Jetzt anmelden!

Haben wir Euch neugierig gemacht? Eine Chance, uns und unsere NEUEN bereits jetzt persönlich zu treffen, habt Ihr bei der Welcome Home am 04.12.2019 in Bielefeld. Ihr seid herzlich willkommen! Wer nicht in Bielefeld dabei sein kann, kann sich hier den kompletten Tour-Plan der Welcome Home ansehen.